Kategorie-Archiv: News

Symposium „Miteinander in der Schule“

handsAus der Schulentwicklungsforschung gibt es zahlreiche Beiträge zur Herausforderung und zum Nutzen von Teamarbeit imLehrerberuf. Die Art, wie miteinander umgegangen wird, trägt maßgeblich zur Entwicklungsperspektive einer Schule bei. Schüler lernen von sozialen Vorbildern. Sie haben ein gutes Gespür für die Atmosphäre und die Dialogqualität der Lehrenden untereinander und richten ihr Verhalten danach aus.

Wenn wir uns einlassen auf ein neues WIR in der Schule, profitieren Lehrer und Schüler von der schöpferischen Kraft und der Kreativität, die auf Verständnis, Vertrauen und Verbundenheit beruhen. Lehren und Lernen wird möglich, weil wir uns aufgehoben fühlen.

Das Symposium „MITeinander in der Schule“ möchte zur Diskussion anregen und Impulse für eine lebendige, starke Lehrer- und Schulgemeinschaft geben.

In den Vorträgen und Workshops wird thematisiert, welche Ausstrahlung ein „MITeinander“ im Kollegium auf Lehrer und Schüler haben kann. Bewusstsein für gemeinsames Wachstum, Kultur und eine lebendige Gemeinschaft in Bildungseinrichtungen, ob in Schulen, Kindergärten, Weiterbildungsinstituten oder Hochschulen, darf entstehen und gelebt werden.

Informationen zum Programmablauf – 09.03.2015:

Weiterlesen

Start des nächsten Erfolgsteam

GummibärchenDas letzte Teil gefunden - Dank guten TeamworksIm Januar wird das nächste Erfolgsteam starten.

Es sind schon vier sehr interessante Personen aus dem Raum Bad Kissingen und Bad Neustadt am Start. Lasst euch die Erfahrung nicht entgehen und meldet euch gleich bei mir: Anita.Schmitt@ascordis.de
Weitere Info unter http://www.erfolgsteams-mainfranken.de

Rundreise Holland in 10 Tagen

Auf unserer 10-tägigen Rundreise erlebten wir die Vielfältigkeit dieses kleinen Landes. Angereist mit dem Zug bzw. mit dem Flugzeug, war der Ausgangspunkt unserer Reise war Amsterdam. Weitere Stationen waren Delft, Gouda, Keukenhof, Katwijk aan zee, Den Haag, Seebad Scheveningen, Windmühlen von Kinderdijk und Rotterdam.

Amsterdam – das Venedig des Nordes ist wohl einzigartig unter den europäischen Metropolen. Mit über 800.000 Einwohner ist es klein und gerade die Innenstadt mit den Grachtengürtel gut zu Fuß zu erkunden. Diese Stadt bietet eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten wie den schönen Häuserzeilen an den Kanälen, weltbekannten Museen wie das Anne-Frank-Museum bis hin zum Museum of Prostitution, sowie das Erlebnismuseum Nemo oder die Erlebniswelt der Heiniken-Brauerei, und natürlich auch auch Coffee-Shops und das Rot-Licht-Viertel. Diese Stadt ist natürlich auch zum Einkaufen geeignet, ob traditionell und exklusiv im Bijenkorf oder dem Magna Plaza oder auch in der Fußgängerzone, sowie natürlich auf den Straßenmärkten z.B. der Flohmarkt am Waterloopein. Diese kleine Metropole bietet alles mit einem weltoffenen internationalen Flair, mit Sinn für Genuss, Geschmack und Ästhetik und Lifestyle. Nichts ist weit voneinander entfernt und alles ist gut zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln wie Tram und Metro zu erreichen. Nur eines sollte man beachten: Das Auto sollte außerhalb der Stadt oder im Parkhaus bleiben, denn so viele Fahrradfahrer wie in Amsterdam habe ich noch in keiner Stadt gesehen.

Tipp für Amsterdam: Genießen Sie die Sonne auf der Sonnenterrasse des Nemo oder in einer der Cafés im Stadtteil Jordan oder an einer der Grachten und probieren Sie die leckeren Pfannkuchen der „The Pancake Bakery“.

IMG_3919IMG_3916IMG_3926IMG_3945IMG_4161IMG_4486IMG_4491IMG_4479IMG_4477

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiterlesen

Sklaven des Wachstums

Foto_Klingholz_Rainer_verkleinertIch lade Sie herzlich zur Kooperationsveranstaltung der Akademie Heiligenfeld mit dem Bund Naturschutz Bad Kissingen ein.

Dr. Reiner Klingholz spricht am Mittwoch, den 29.04.2015 um 19:30 Uhr zum Thema „Sklaven des Wachstums“. Der Chemiker, Molekularbiologe und Leiter des Berlin-Instituts für Bevölkerung und Entwicklung kennt sich mit Dynamik aus. Seit 30 Jahren beobachtet der gefragte Autor komplexe Zusammenhänge in der Gesellschaft und stellt die entscheidenden Fragen für unsere Zukunft. In seinem Vortrag zeigt er auf, wie das Leben auf der Erde in 100 bis 200 Jahren aussehen kann – friedlich, umweltfreundlich und mit deutlich weniger Menschen als jetzt.

Weiterlesen

10 Megatrends der Zukunft

Blick in die Zukunft - 10 Megatrend der Zukunft

Gestern habe ich auf der Arbeit einen sehr interessanten Vortrag von meinem Arbeitskollegen gehört. Er sprach über Megatrends der Zukunft. Das hat mich wieder einmal zum Nachdenken angeregt, recherchieren lassen und heute möchte ich euch einmal 10 Megatrends vorstellen.

Was sind Megatrends und warum kann man mittlerweile schon den Zukunftsforschern glauben?

Mittlerweile gibt es ja schon einige anerkannte Zukunftsforscher und diese leisten durch wissenschaftliche Forschung sehr gute Arbeit. Nennen mag ich nur ein paar davon wie  Prof. Dr. Horst Opaschowsky, Sven Gabor Janzsky, Matthias Horx. Ihre Vorhersagen begründen sich auf eigene Studien, wissenschaftlichen Arbeiten und unternehmensübergreifende Arbeitsgruppen mit Top-Managern und Politikern.

Was kennzeichnet Megatrends?

Megatrends sind kein Blick in die Glaskugel, sondern bereits begonnene Transformationsprozesse, die uns schon prägen und noch lange prägen werden. Sie sind langfristig, haben globale Bedeutung und treten mit hoher Wahrscheinlichkeit ein. Megatrends wirken politisch, sozial, kulturell und wirtschaftlich. Die spezifische Ausprägung unterscheidet sich von Region zu Region und sie wirken auf die Akteure wie Regierung und Individuen und sind wichtige Bausteine der strategischen Arbeit von Unternehmen. Zum Beispiel können Megatrends neue Bedürfnisse und Märkte schaffen, sowie neue Zielgruppen und Geschäftsfelder entstehen lassen.

Was sind die 10 Megatrends der Zukunft?

In den Veröffentlichungen werden oft 15 bis 20 Megatrends genannt. Ich habe sie einmal zu den zehn – meiner Meinung nach wichtigsten – Megatrends zusammengefasst. Es sind der Demographischer Wandel, die Individualisierung, Gesundheit, Female Shift, Digitalisierung, Globalisierung, Lernen und Intelligenz, New Work, Neo-Ökologie, Energie und Mobilität. Wer mehr darüber wissen mag, einfach weiterlesen… Weiterlesen

Mein neuestes Projekt: der Blog der DBK

Wie ihr wisst, kandidiere ich für den Stadtrat in Bad Kissingen. Während der Wahlvorbereitungen steuere ich das Marketing der Wählervereinigung. Mein neuestes Projekt: Der Blog der DBK ist nun frei geschaltet. Weshalb ein Blog auf einer Internetseite einer Wählervereinigung, fragt ihr euch?

Blog der DBKDer Blog der Demokratischen Bürger Kissingen ist eine Art Tagebuch oder Journal mit Beiträgen zum Programm für die Stadtratswahl 2014 in Bad Kissingen, über die Wählervereinigung, den einzelnen Stadtratskandidaten und den Veranstaltungen. Dort gebe ich zusammen mit dem Team der DBK einen persönlichen Einblick zu den Ideen und Erfahrungen der Kommunalpolitik von Bad Kissingen und stelle die einzelnen Persönlichkeiten der DBK vor. Dies können Reportagen, Interviews oder Nachberichte von Veranstaltungen, sowie Fotostrecken oder auch Filmsequenzen sein.

Die erste Einträge sind persönliche Vorstellungen der Stadtratskandidaten sowie eine genaue Erklärung, wie die Wahl funktioniert. Schaut doch einfach mal vorbei: http://www.blog-dbk-kg.de