Kategorie-Archiv: Allgemein

Chronos und Kairos – Götter der Zeit

In der griechischen Mythologie gibt es zwei Götter der Zeit: Chronos und Kairos.

Wenden wir uns aber erst einmal Chronos zu.

Er ist Kind des Himmelsgottes Uranus und der Erdgöttin Gaja. In unserer Spache findet er Verwendung in den Begriffen Chronologie, Chronometer oder auch chronisch und steht für das Verstreichen der Zeit, einem Zeitverlauf, für den Abschnitt von Beginn bis Ende. Er drückt sich aus in der Natur vom Aufblühen bis zum Verwelken, in der Lebenszeit der Menschen oder dem Bestehen des Universums seit dem Urknall. Ähnlich wie wir unsere Zeit oft beurteilen, war auch der Gott Chronos grausam, hart, quälend. Laut der Mythologie, tötete er seinen Vater Uranus um die alleinige Macht zu haben. Um nicht selbst von seinem eignen Kindern ermordet zu werden, verschlang er all seine Kinder, bis auf eine Ausnahme: Zeus. Er wurde im Verborgenen von Rhea geboren und versteckt. Zeus galt somit als Sinnbild dafür, wer die Verantwortung für sein Leben selbst in die Hand nimmt, kann den Fängen von Chronos entkommen. Das heißt, jeder sollte die Zeit als seine Zeit definieren und sich seiner eigenen Lebenszeit bewusst werden. Wer dazu neigt, sich treiben zu lassen, Entscheidungen anderen überlässt, Schuld anderen zuweist, wird dann chronisch erschöpft, chronisch überfordert, chronisch krank sein und stirbt. Übrigens als Zeus groß war, brachte er Chronos dazu, die verschlungenen Geschwister Hestia, Demeter, Hera, Hades und Poseidon wieder auszuspucken. Zeus heiratet seine Schwester Hera und hatte vier Kinder mit ihr, sowie mit seinen Liebschaften unter anderem die Töchter Helena, Aphrodite, Athene, Iris oder auch Herakles, Hermes und Donysos.

Nun zu Kairos:

Zeus jüngster Sohn Kairos ist der zweite der erwähnten griechischen Götter der Zeit. Er steht für den rechten Augenblick, der Moment. Bildlich wird Kairos in der griechischen Mythologie als ein Jüngling mit Flügelchen an seinen Füßen stets auf Zehenspitzen umher huschend, niemals still stehend beschrieben. Niemand weiß, wann er wo sein wird und ist er da, ist er auch schon wieder weg. Ganz markant ist sein Haarschopf und sein kahler Schädel, sowie das messerschafe Rasiermesser in seiner Hand. Durch Kairos wurde die Redewendung geprägt „Die Gelegenheit am Schopfe packen“, was bedeutet, dass man vorbereitet sein sollte für den rechten Augenblick, dann kann man zugreifen (Schopf packen) oder wenn nicht zeitig genug zugegriffen am kahlen Hinterkopf abrutschen. Kairos gibt der Zeit eine völlig neue Dimension. Er verleiht der Zeit Tiefe, eine Qualität. Mit Mut und Entscheidungsfreude, geht man ins freudvolle Handeln. Geht ein Risiko ein, irrt, sammelt Erfahrung, übernimmt Verantwortung für sich, den Gedanken und Gefühlen, dem eigenen Leben. In Kairos und somit dem rechten Augenblick, dem verantwortlichen mutigen Handeln, liegt der Schlüssel zum Glück.

Verfasst von Anita Schmitt

Mehr zu diesem Thema am großen Heiligenfelder Kongress: www.kongress-heiligenfeld.de

 

Ein Achtsamkeits-Adventskalender für dich

Der Advent gilt als eine besinnliche Zeit und dennoch holt uns der Trubel der vorweihnachtlichen Einkäufe und der Anspruch an ein harmonisches Fest ein.

Die Akademie Heiligenfeld möchte euch mit jedem Türchen im Advent eine Übung für mehr Achtsamkeit an die Hand geben und haben uns für euch kleine Übungen ausgedacht.

Wenige Minuten am Tag reichen aus um euch glücklicher und stressfreier zu machen. Probiert es aus oder gebt den Kalender an jemanden weiter, dem ihr etwas Gutes tun möchtet.

Digitale Stadtführung für Bad Kissingen?

Übersichtskarte – Digitale Stadtführung

Stadtführungen gibt es viele, aber wir wollten das Ostseebad Kühlungsborn im Urlaub einfach einmal auf eine andere Weise kennenlernen. Einfach spielerisch, einfach mit Spaß. Eine Schnitzeljagd zu Fuß durch die Stadt. Mit recht wurde diese Stadtführung schon vor einigen Jahren mit dem Tourismuspreis ausgezeichnet. Wir haben die digitale Stadtführung ausprobiert. Wäre das nicht auch etwas für Bad Kissingen?

Wie geht die digitale Stadtführung?

Also noch mal. Die Stadtführung ist aufgebaut wir eine Schnitzeljagd. Alles was man dafür benötigt ist ein Smartphone mit dem Betriebssystem iOS oder Android, sowie mobiles Internet- und GPS-Empfang. Hört sich kompliziert an, ist es aber nicht. Einfach die kostenfreie Schnitzeljagd-App „espoto“ auf Ihr Smartphone aus dem Store herunter und öffnen. Oder einfach den QR-Code einscannnen, den es bei dem  Touristik-Service-Kühlungsborn oder auf dem aktuellen Veranstaltungsplan gibt.

Über die geöffnete App geht’s dann weiter. Mit der E-Mail-Adresse ein Benutzerkonto erstellen. Per E-Mail hab ich dann ein Bestätigungsmail mit dem Link bekommen und schon konnte es losgehen.

 

Informationen – Digitale Stadtführung

Frage/Quiz – Digitale Stadtführung

Lösungsfeld – Digitale Stadtführung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie bei einer Schnitzeljagd üblich, geht es vor allem um das Auffinden und Beantworten von Rätseln. In Kühlungsborn fand ich 17 spezielle Gebäude, Plätze oder andere Sehenswürdigkeiten. Weitere Plätze wurden schon in Aussicht gestellt. Also, es geht sogar auch mehr. Zur Orientierung zeigt die App die Rätselpunkte auf einer Übersichtskarte und in einer Liste an. Ich konnte genau da einsteigen, wo ich war und das Smartphone schlug mir dann nächste Punkte in der Nähe vor.

Somit führt das Smartphone den Teilnehmer so zu den interessanten Stationen. Dort gilt es, Lösungen zu den gestellten Rätseln zu finden. Die drei Arten von Rätselformen „Texträtsel“, „Multiple-Choice-Rätsel“ oder „Bilderrätsel“ kommen im Spiel vor. Wichtig ist, dass Sie sich zum Lösen der Rätsel innerhalb von 120 Meter zum Rätsel befinden müssen. Das habe ich natürlich auch ausprobiert. Finde ich aber gut, denn so muss man in der Nähe sein und kann es nicht zu Hause am Bildschirm machen.

Wer die Fragen erfolgreich beantwortet, erhält dafür Punkte. Im Highscore können die Ergebnisse mit denen anderer Teilnehmer verglichen werden. Somit ist es auch prima geeignet für einen Teamevent ob beruflich oder für Schulklassen, oder einfach innerhalb der Familie. Alles ist möglich.

Die Rätselliste der App zeigt alle Rätselpunkte der Schnitzeljagd. Diese beinhaltet die Entfernung zu den Rätselpunkten, die Rätselnummern, die jeweils zu erreichende Punktzahl, sowie die Möglichkeit, eine Kurzbeschreibung anzeigen zu lassen. Diese Kurzbeschreibungen fand ich sehr interessant. Hier können viele Infos über die Stadt weiter gegeben werden, wie zum Beispiel auch Öffnungszeiten von Museen oder Daten zu historischen Gebäuden.

Die Fragen waren nicht immer direkt auf die Sehenswürdigkeiten gemünzt. Das fand ich besonders schön, dass sowohl Allgemeinwissen als auch Wissen zum Ort abgefragt wurde. Wenn es zu viel Wissen zum Ort wäre und damit zu schwer, würde mir die Leichtigkeit des Spiels fehlen.

Das Ostseebad Kühlungsborn war der erste Ort an der Ostseeküste, der diese Art der Stadtführung anbietet. Die Schnitzeljagd-App wurde  mit dem Deutschen Tourismuspreis 2012 ausgezeichnet und ich finde zu recht. Modern, barrierefrei und kostenlos und dem digitalen Zeitalter entsprechend. Wenn mann möchte, könnte man auch noch Anreiz durch Belohnung und Wettbewerb schaffen, z.B. bei Klassen oder als Wertschätzung der Teilnahme. 

Also ich bin der Meinung, das fehlt noch in Bad Kissingen. Wie seht ihr das?

Entdeckungstour mit dem KüboScooter – Spaß garantiert


Um die schöne Landschaft und andere Orte in der Nähe des Urlaubsortes zu entdecken gibt es viele Möglichkeiten. Zu Fuß, mit dem Fahrrad, dem Segway oder mit dem Scooter. Alles ist möglich, je nach Fitness, Wetter oder Zeit und Muße. Wir haben uns im Urlaub in Kühlungsborn für den KüboScooter entschieden. Ich gebe es zu, wir wollten bequem mit wenig Muskelkraft und natürlich umweltschonend und wie immer ein wenig außergewöhnlich nach Rerik und zum Bastorfer Leuchtturm kommen.

Was ist der Vorteil vom Elektro-Scooter?

Ganz einfach: Der Elektro-Scooter macht Spaß, ist einfach zu fahren, gleitet still und lautlos über die Straße und das auch noch recht flott. Für mich als „Roller-Anfänger“ war zudem wichtig, er muss bedienerfreundlich und selbsterklärend, sicher und einfach zu handhaben sein. Man könnte ihn auch zu zweit fahren – falls mich mein Mut verlässt es auszuprobieren und er sieht stylisch aus. 

Seit Juli diesen Jahres kann man im schönen Ostseebad Kühlungsborn für einen Ausflug einen Elektro-Scooter, einen Roller mit Elektroantrieb mieten, den KuboScooter. Das ist bei Carsten Weißflog in der Reriker Straße beim Edeka in Kühlungsborn West möglich.

Elektro-Scooterfahren ist Spaß pur! So steht es auf der Internetseite www.küboscooter.de.  Ich kann es nun bestätigen.

Vor Ort bekommt man nach den Ausleihformalitäten (Formular und Unterschrift, Pfand und Gebühr über die Kreditkarte) eine kurze Einweisung. Diese war sehr leicht verständlich. Denn Gas und Bremse ist das Wesentliche, was man verstehen muss. Zudem lässt sich der KüboScooter der Marke Emco auf zwei verschiedene Arten abstellen, auch aufbocken genannt. Die Helme zum ausleihen sind mit inbegriffen und haben super gepasst.

So, nun konnte es losgehen. Gas geben und lenken, einfacher als Fahrrad fahren, da die beiden Füße super gut auf die Erde kamen und der Scooter mit ca. 80 Kilo auch sehr leicht ist. Aber was besonders ist: Der KüboScooter lässt in der Beschleunigung ganz locker jeden Roller mit Verbrennungsmotor stehen. Denn wie bei jedem Elektrofahrzeug, ist die Beschleunigung richtig genial. Der Scooter fährt bis zum 45 km/h. Das flüsterleise Dahinrollen hat mir besonders gefallen. Ich konnte mich während des Fahrens noch mit Burkard unterhalten. Wie bei unserem BWM i3, einfach ein wunderschönes entspanntes Fahrgefühl. 

Unsere Tour ging nach Rerik über das Hinterland über Käksdorf und Bastorf. Denkbar wären aber auch Touren nach Warnemünde, Wismar oder die Insel Poel gewesen. Der Aktionsradius des hätte es hergegeben. Carsten gab uns auch noch einen Ersatzakku mit, der im Körbchen Platz neben meinem Rucksack fand. Die Reichweite des Akkus ist mit bis zu 50 km angegeben und kann an jeder Steckdose geladen werden.

Der Küboscooter ist als Moped mit 50ccm zugelassen und somit ist ein Mopedführerschein notwendig und man muß demzufolge also mindestens 16 Jahre sein. Motorrad- und Autoführerschein gehen natürlich auch. 

Also Resümee: Das war ein besonders Erlebnis. 

Wäre das nicht auch etwas für Bad Kissingen? Gerade einmal ein Ausflug nach Bad Bocklet, Schloss Aschach, zur Ruine Botenlaube, zum Klaushof, zum Wittelsbacher Turm oder zur Ruine Aura oder nach Hammelburg wären damit richtig gut möglich.

KüboScooter im Ostseebad Rerik

Der Korb hat Platz für allerlei Dinge – KüboScooter

KüboScooter fahren macht Spaß

Pause in Rerik mit dem KüboScooter

Burkard fährt KüboScooter

Führen mit Sinn und Menschlichkeit

Im Rahmen einer Kooperationsveranstaltung der Wirtschaftsjunioren Bad Kissingen und der Unternehmensgruppe Heiligenfeld hat Bodo Janssen am 22.02.2017 einen Vortrag zum Thema „Führen mit Sinn und Menschlichkeit“ in Bad Kissingen um 19:30 Uhr gehalten. Im Vorfeld habe ich mit ihm ein Interview geführt:

 

Shooting „Heimliche Helden“, Bodo Janssen, Upstalsboom fŸr die DKB am 25. September 2015 auf Gut&Schloss Liebenberg /// Foto: Monique WŸstenhagen

Als junger Mann wurde Bodo Janssen entführt, trat dann in das elterliche Unternehmen ein und musste nach dem plötzlichen Tod seines Vaters die Führung von mehr als 300 Mitarbeiter übernehmen. Er führte wie er es im Studium gelernt hatte, über Managementmethoden und Zahlen und hielt sich für einen tollen Chef. Bei einer Mitarbeiterbefragung im Jahr 2010 zeigten die Angestellten ihm ein anderes Bild. Sie wünschten sich einen anderen Chef, der nicht nur optimiert, steuert und den Mensch als Objekt sieht.

Herr Janssen, wie sind Sie mit der Rückmeldung der Mitarbeiter umgangen?
Für mich war das ein Schlag ins Gesicht. Ich konnte nicht einfach darüber hinweg gehen. Ich wählte den Weg der Konfrontation und die Auseinandersetzung mit der Realität. Zusammen mit den Führungskräften suchte ich nach der Ursache. Neben nicht vorhandenen notwendigen Arbeitsmitteln war es auch die Schwäche in der Führung, die mir aufgezeigt wurde. Unsere Mitarbeiter fühlten sich nicht geführt. Weiterlesen

Gutes neues Jahr 2017

fotolia_130719485_s-neujahrHerzlichen Dank für das gemeinsame Wirken und Sein im vergangenen Jahr. Ganz besonderen Dank an meine Liebsten, meinen Verwandten und Freunden für das Begleiten in den schwierigen Stunden des letzten Jahres und dem Teilen der Freude in den glücklichen Augenblicken. Danke möchte ich aber auch denen sagen, an denen und mit denen ich wieder wachsen durfte.

Ich wünsche allen ein glückliches, gesundes und erfolgreiches Jahr 2017.